Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Archiv Suchen
Hamburg:
Hamburg und Region


Themen:
Soziales Bürgerrecht Asyl
  Kinder u. Jugend
  Flüchtlinge 2002
  Bambule
Bildung Schule Beruf
Kultur
  Literatur
  Film
Datenschutz
Stadt-PR
  GAL
  SPD
  JuLis
  Wirtschaft
  Städt. Pressestellen


Service:
Impressum
ISSN 1610-0611
Information
Intern
Newsletter
Archiv


China-Wochen Hamburg 2002 Shanghai-Tage

12. September 2002 /pr12

China-Wochen Hamburg 2002 – Shanghai-Tage


Bürgermeister von Beust: Hamburg erlebt lebendige
Vielfalt der chinesischen Partner
Auf einer Pressekonferenz im Rathaus präsentierte Bürgermeister Ole von Beust heute zusammen mit dem chinesischen Generalkonsul Chen Jianfu und dem Präsidenten der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft Hans-Bernd Giesler das Programm der China-Wochen Hamburg 2002 – Shanghai Tage.

Hamburg ist das europäische Chinazentrum. Das werden die kommenden China-Wochen und Shanghai Tage erneut belegen. 80 Veranstalter werden auf 95 Veranstaltungen die besondere Verbundenheit der Hansestadt mit ihren chinesischen Partnern dokumentieren. Besonderheit der China-Wochen: Neben dem großen Engagement der Stadt sind es gerade die vielen Vereine und Institutionen in Hamburg, die sich auf Veranlassung der Chinesisch-Deutschen Gesellschaft zusammengetan haben, um eine Fülle unterschiedlicher Veranstaltungen zu organisieren. Dieses breite Spektrum an Initiative und Engagement bietet keine andere europäische Stadt.

Auf die besonders intensiven Beziehungen Hamburgs zu China und vor allem zur Partnerstadt Shanghai ging Bürgermeister Ole von Beust ein: „In diesem Jahr feiert Deutschland ein besonderes Jubiläum: Seit 30 Jahren verbinden die Volksrepublik China und Deutschland diplomatische Beziehungen. Aber auch in Hamburg begehen wir ein wichtiges Datum: Die Freundschaft zwischen Hamburg und Shanghai festigt seit 15 Jahren eine erfolgreiche Städtepartnerschaft. Wie tief und vielschichtig diese Freundschaft ist, veranschaulichen ganz aktuell die China-Wochen Hamburg, die mit Bedacht Shanghai zum diesjährigen Schwerpunktthema machen. Das umfangreiche Programm mit kulturellen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Veranstaltungen demonstriert nicht nur die reiche und lebendige Vielfalt der Metropole Shanghai, es belegt zugleich das große Interesse Hamburgs an seiner Partnerstadt.“

Vor allem wirtschaftliche Themen – wie in einer Handelsstadt zu erwarten - nehmen einen breiten Raum ein. Auftakt bildet dabei der Shanghai Wirtschaftstag am 17. September in der Handelskammer Hamburg, der von der Handelskammer und dem Ostasiatischen Verein organisiert wird. Eine große Wirtschaftsdelegation aus Shanghai unter Leitung des Vizebürgermeister Zhou Muyao und deutsche Firmenvertreter informieren über Geschäftsmöglichkeiten in Hamburgs Partnerstadt. Deutsche und besonders Hamburger Hochtechnologie nimmt in den Beziehungen zu Shanghai einen großen Stellenwert ein. Das reicht vom Bau des Transrapid-Projekts bis zur Luchao Harbour City, einer komplett neuen Hafenstadt für 300.000 Einwohner, die unter Beteiligung Hamburger Unternehmen geplant wird.

Aber gerade auch Kunst und Kultur nehmen einen breiten Raum in den China-Wochen ein. Höhepunkt ist eine große Galashow im Congress Zentrum (Saal 1), zu der die Stadt Shanghai 3.000 Hamburgerinnen und Hamburger eingeladen hat. Veranstalter ist der Shanghaier Fernsehsender Oriental TV, der berühmte Stars aus China vorstellt, darunter den Superstar Andy Lau. Allein dessen Beteiligung an einem Film ist Garantie für den Erfolg des Films im chinesischen Sprachraum. Deutsche Kultur präsentieren bei dieser Galaveranstaltung die Hamburger Symphoniker und der Monteverdi Chor. Der Shanghaier Fernsehsender wird die Veranstaltung in China ausstrahlen, so dass viele Millionen Chinesen am 1. Oktober zu Gast in Hamburg sein werden.

Ausstellungen in Hamburger Museen und im Rathaus, ein umfangreiches chinesisches Kinoprogramm im Metropolis, und eine Modenschau in der Handelskammer von Modedesignern aus Shanghai und Hamburg sowie Konzerte der Hamburger China-Gesellschaft sind nur einige weitere Höhepunkte.

Die Eröffnung der China-Wochen – Shanghai Tage erfolgt am 17. September im Rathaus mit Vizebürgermeister Zhou Muyao, der mit einer Delegation von insgesamt 260 Personen aus Shanghai anreisen wird. Weiterer Ehrengast ist der chinesische Botschafter Ma Canrong.

In einer Pressekonferenz am 17. September wird Bürgermeister Zhou den Hamburgern präsentieren, womit die Partnerstadt Shanghai die Hamburger in den nächsten Tagen und Wochen erfreuen will. Keine andere Stadt in Europa hat eine so breite China-Infrastruktur und kann ihren Bürgern ein solches Programm bieten.

Am 17. September werden die Bürgermeister Zhou und von Beust außerdem ein Memorandum unterzeichnen, das auf 7 Seiten in 36 Kapiteln die Planungen für den partnerschaftlichen Austausch in den Jahren 2003 und 2004 enthält. Auch dieses ist ein Beleg für die lebendige Partnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai.


Pressestelle China-Wochen Hamburg ipr,
idee public relations,
Antonia Glaue, Telefon:

Staatsamt, Hinnerk Fock,

Informationen zum Programm auch unter: www.china-wochen.com


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Lehrerstellenplan - gestrichen wird nicht ! | Memorandum mit tunesischem Gesundheitsministerium