Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Archiv Suchen
Inland:
Inland


Themen:
Bürger- und Zivilgesellschaft
  SeniorInnen
  Castor
Bildung Schule Beruf
Kinder u. Jugend
Datenschutz
Kultur
  Literatur
  Film
Mensch & Tier
Soziales Gesundheit Miteinander
Menschen- u. Bürgerrecht Asyl
Gewerkschaften
Report
Umwelt & Natur
Verbraucher
  Trans Fair
Wirtschaft
Presse- u. Informationsfreiheit


Service:
Impressum
ISSN 1610-0611
Information
Intern
Newsletter
Archiv


Tierbewusst schlemmen

Tierbewusst schlemmen
Tierschutzorganisation VIER PFOTEN empfiehlt vegetarische Weihnachtsmenüs

- An den Festtagen werden in Deutschland erneut
Millionen von Enten und Gänsen verspeist. Allein im vergangenen Jahr
landeten insgesamt rund 6.000.000 Gänse und 42.000.000 Enten auf deutschen
Tellern. Ein Großteil der Tiere stammte aus der Intensivmast. Die
Intensivmast aber ist mit hohem Tierleid verbunden. Die
Tierschutzorganisation VIER PFOTEN empfiehlt deshalb, beim Kochen der
Festtagsessen auf Produkte aus der Massentierhaltung zu verzichten.

Die Enten kommen zu mehr als 95 Prozent aus industrialisierten
Mastbetrieben. Zu Tausenden vegetieren die Tiere dichtgedrängt in oft
fensterlosen Hallen vor sich hin. Weder Badegelegenheiten noch Auslauf
stehen den Wasservögeln zur Verfügung. Immer wieder können Tiere ihr eigenes
Gewicht nicht mehr tragen und verenden qualvoll zwischen ihren Artgenossen.

86 Prozent der in Deutschland verzehrten Gänse werden importiert und stammen
ebenfalls aus der Intensivhaltung. Haupteinfuhrländer sind Polen und Ungarn.
Die Gänsehaltung in Deutschland dagegen zeichnet sich überwiegend durch
kleine Herden und Weidehaltung aus.

„VIER PFOTEN kämpft seit Jahren für verbesserte Lebensbedingungen für
Nutztiere“, erklärt Elke Körner, Nutztier-Expertin von VIER PFOTEN. „
Dauerhafte Verbesserungen in der Tierhaltung werden wir erst dann erreichen,
wenn ein großer Teil der Verbraucher sich die Lebensbedingungen der Tiere
bewusst macht und auf Fleisch aus der Massentierhaltung verzichtet.“

Die Zahl der Menschen, die den eigenen Fleischkonsum einschränken oder ganz
auf Fleisch verzichten nimmt zu. 1983 bekannten sich lediglich 0,6 Prozent
der Bevölkerung dazu, völlig auf Fleisch zu verzichten. Laut aktuellen
Erhebungen sind es heute bereits acht Prozent und damit sechs Millionen
Bundesbürger. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes FORSA hat
jeder vierte Bundesbürger seinen Fleischkonsum reduziert. Und laut der
jüngsten Shell-Studie essen 36 Prozent der Jugendlichen öfter vegetarisch.

„Denken Sie zum Fest der Liebe auch an die Tiere,“ fordert Elke Körner. „Die
beste Hilfe ist es, einfach weniger Tiere zu verspeisen. Wenn Sie auf
Fleisch nicht ganz verzichten wollen, achten Sie auf Angebote aus
ökologischer Landwirtschaft in Ihrer Region.“

Auf seinen Internetseiten bietet VIER PFOTEN fünf vegetarische
Weihnachtsmenüs an. Die Zusammenstellung der Speisen zeigt, dass man die
Festtage auch fleischlos genießen kann.

Weitere Informationen erhalten Sie bei VIER PFOTEN:
Beate Schüler, Pressesprecherin, Tel.: 040/399249-31 oder 0170/5508261
Elke Körner, Nutztier-Expertin Tel.: 040/399 249-51
Internet: www.vier-pfoten.de



Beate Schüler
Pressesprecherin
VIER PFOTEN e.V.

Altonaer Str. 57
20357 Hamburg

Hamburg, 20.12.2002


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Kaninchenaktion in Potsdam