Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
Hamburg:
Hamburg und Region


Initiativen:
Publikationen, Plakate, Mitteilungen und Ankündigunen.


Hamburg-Termine:
Termine und Vorstellungen.


Inland:
Inland


International:
International


Magazin:
Features, Dokumentationen und Kunst: in Wort, Bild und Ton.


Kleinanzeigen:



Archiv:



Suchen:



Info:





Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


Stadtteil-Journal Magazin Medienpool

M A L   S C H N E L L   V O N   H A M B U R G   N A C H . . . 



nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

K I N D E R   V E R S C H W I N D E N ! 

Flüchtlingskinder erleben, wie ihre Nachbarn geholt werden. Zweimal pro Woche fahren MitarbeiterInnen der Ausländerbehörde mit Kleinbussen durch die Stadt. Gegen vier Uhr morgens geht es los. Dann werden Familien aus den Betten geholt. Ohne Ankündigung. Das ist in Hamburg das Regelverfahren. Die Gelegenheit, selbst zur Abschiebung zu erscheinen, gibt es nur noch im Ausnahmefall. Unter Aufsicht muss die Familie dann zügig packen. 20 kg pro Person, wenn für jedes Familienmitglied geeignete Taschen oder Koffer überhaupt vorhanden sind. Wenn sie Geld haben, wird es ihnen abgenommen. Zur Deckung der Abschiebungskosten. Alles andere bleibt zurück. Möbel, Geschirr, Elektrogeräte, Nachbarn, Freunde, oft Angehörige. Ein Abschied ist nicht möglich. Die Eltern werden in Handschellen abgeführt und die verstörten Kinder folgen ihnen. Zum Flughafen. In ein Land, dass ihre Heimat sein soll und das viele von ihnen noch nie gesehen haben. Am Morgen kommt ein Vater nicht zur Arbeit und ein Kind fehlt in der Schule."

Vieles, was in dieser Stadt geschieht, ist schwer zu glauben. Fragen Sie nach, verlangen Sie Belege, nur schauen Sie nicht weg!
< mehr>


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

W E I H N A C H T S - W U N S C H Z E T T E L   D E S   C A F É E   M I T   H E R Z 


Es fehlen uns noch Mittel, um warme Winter-Schuhe und – Handschuhe zu kaufen,
die in dieser Zeit ein absolutes MUSS für Obdachlose sind.
Selbstverständlich nehmen wir diese Dinge auch gerne als Sachspenden entgegen.

Hast mal 'nen € ???
Für die Arbeit unserer Begegnungsstätte

< mehr >

 


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

M O D E R N E   I N T E R N E T - S E E L S O R G E   I S T   I M   T R E N D 

Ein umfassendes Sicherheitskonzept hat die Telefonseelsorge für ihr Beratungsangebot im Internet www.telefonseelsorge.de realisiert. Dabei wird auf das Versenden von E-Mails völlig verzichtet.
<mehr>

 


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

U R G E N T   A C T I O N 


UA 352/03 und UA 344/03-1
Bangladesch: DROHENDE FOLTER UND MISSHANDLUNG, GESUNDHEITSZUSTAND
Ecuador: SORGE UM SICHERHEIT, DROHENDES „VERSCHWINDENLASSEN“
< mehr >

Nepal: SORGE UM SICHERHEIT/ DROHENDES „VERSCHWINDENLASSEN
(UA 327/03-1) < mehr >

GESUNDHEITSZUSTAND /
DROHENDE ABSCHIEBUNG
GEWALTLOSER POLITISCHER GEFANGENER
Thailand / Kambodscha: Sok Yoeun, über 50-jähriger kambodschanischer Flüchtling
< mehr >

Tschad: TODESSTRAFE / HINRICHTUNGEN / WEITERE DROHENDE HINRICHTUNG
Hingerichtet: Mahamat Adam Issa, Adouma Ali Ahmat, Abderamane Hamid Haroun, Moubarack Bakhit Abderamane und vier weitere Personen unbekannten Namens, am 9. November 2003 hingerichtet:
Léon Totoloum (vorher nicht namentlich bekannt) von der Hinrichtung bedroht: eine Frau unbekannten Namens
< mehr >

< ALLE URGENT ACTIONS >


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

L I T E R A T U R 

Du bist reif!
... aber wer sagt Dir genau was das ist?

Reif – ist das der Zustand kurz vor dem persönlichen Ladenschluß? Ist eine reife Frau nur deshalb eine, weil es das Dezimalsystem vorschreibt? Helga Baumgärtner, Autorin von "Der reifen Frau gehört die Welt" liefert gleich zu Beginn einige passende Definitionen ihrer subjektiven, aber stets unterhaltsam lesbaren Sicht der Dinge.
< mehr >

 


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

B U N D   ( N A B U )   I N F O R M A T I O N E N 

.
NABU gegen Werkflugs-Enteignungsgesetz
Knapperspaß
NABU gibt Tipps zur Vogelfütterung
NABU bilanziert Hamburger Umweltpolitik 2003
Naturschutz in der Sackgasse


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

L   I   T   E   R   A   T   U   R 

Gatzanis Verlag:
"... und ich dachte, du bist schwanger!"
Coming-out Buch für Frauen mit einem Vorwort von Ulrike Folkerts und einem Nachwort von Hella von Sinnen: Das Sich-Selber-Finden ist niemals einfach. Wenn man dann als Frau noch am eigenen Geschlecht mehr Interesse findet als an Männern, dann findet man sich oft allein auf weiter Flur.
< mehr >

 


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

T I P ' S 

.
Öko-faire Genusspflanzen der Tropen
Durchblick beim Textilkauf
VERBRAUCHER INITIATIVE zeichnet das Qualitätszeichen naturtextil als Label des Monats aus
Energie mit Zukunft
VERBRAUCHER INITIATIVE informiert zu erneuerbaren Energien und zum EEG
Einsame Herzen betrogen
In der Weihnachtszeit sind besonders viele Abzocker unterwegs
Für Arbeitsschutz in Spielzeugfabriken
Wegweiser durch den Informationsdschungel
Öko-Institut e.V. liefert Überblick über nachhaltige Altersvorsorgeprodukte
Verbraucher telegramm sh
Gesundheitsreform - Die wichtigsten Änderungen Zuzahlungen
Jahreswechsel:
Zahlreiche Neuerungen für Verbraucher
Gesundheitsreform 2004
Patienteninfo der VZN zeigt was sich ändert
Kerosinzuschlag: Der klammheimliche Ausstieg
Neckermann und TUI nehmen Revision zurück
Mit Klingeltönen und Logos in die Schuldenfalle
Auf knapp 24.000,00 € summierten sich drei aufeinander folgende Telefonrechnungen, die ein 18-jähriger Teenager mit seinem Handy produzierte.
Kein Glück mit Glücks-Stern
Haben Sie in dieser Woche auch eine Mitteilung von der ominösen Firma Glücks- Stern aus 49 464 Ibbenbüren bekommen?
Unterm Weihnachtsbaum strahlt es zu stark
Informationen zum Thema Jugendliche und Handys
Computer, Handy, TV & Co. Medien in Kinderhand
Ratgeber hilft Eltern bei der Auswahl
vzbv geht online mit barrierefreier Website
www.vzbv.de für Blinde und (Seh)-Behinderte optimal nutzbar
Lidl versichert: Kein Gen-Food im Regal
Damit waechst der Druck auf Handelsunternehmen Metro
Hotline zur Gesundheitsreform
Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern bietet am nächsten Mittwoch (17. 12.) von 10.00 bis 12.00 Uhr eine Hotline zu diesem Thema an.
Ernährung "Die neue Ess-Klasse"
Ständig wiederkehrende Schlagzeilen über Pestizidrückstände in Gemüse und Obst oder Antibiotikafunde im Fleisch führen dazu, dass viele Menschen die einwandfreie Qualität von Lebensmitteln bezweifeln.
Vier Verbände gegen Strompreiserhöhungen
Strompreise in Deutschland klettern auf europäisches Rekordniveau
Girokonto für Jedermann:
Banken kommen Kreditausschuss- Empfehlung nicht nach
Heizkostenabrechnungen sorgen immer wieder für Ärger
Anspruch auf Kopie des Protokolls!


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

M I T   E I N E M   K L I C K   Z U R   K L E I N A N Z E I G E 



nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

D U N K E L Z I F F E R 

Hilfe für sexuell mißbrauchte Kinder:
Erstberatung und Soforthilfe
Musiktherapie/Kindertherapie
Opferanwälte
Prävention
Internet-Intensivschulungen
Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit
< mehr >

 


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Letzte Änderung:



nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben