Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
Hamburg:
Hamburg und Region


Themen:
Soziales Bürgerrecht
  Kinder u. Jugend
  Flüchtlinge
  Bambule
  Irak Krieg
  Umwelt Gesundheit
Bildung Schule Beruf
Kultur
  Literatur
  Film
Datenschutz
Stadt-PR
  GAL
  SPD
  Regenbogen
  JuLis
  CDU
  Städt. Pressestellen


Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


Wilhelm-Dröscher-Preis

Hamburger SPD-Projekt gewinnt mit Buch über
NS-Verfolgung den Wilhelm-Dröscher-Preis

Großer Erfolg für ein Hamburger SPD-Projekt: Der Hamburger SPD-Arbeitskreis
Geschichte hat beim Bundesparteitag in Bochum den ersten Platz des mit
insgesamt 15.000 Euro dotierten "Wilhelm-Dröscher-Preis" gewonnen. Mit dem
Dröscher-Preis werden außergewöhnliche Projekte der SPD-Basisorganisationen
ausgezeichnet. Insgesamt hatten sich über 600 Projekte aus der ganzen
Bundesrepublik vorgestellt. Rund 30 waren in die Endauswahl gekommen,
darunter zwei aus Hamburg.

Der Arbeitskreis um die Bergedorferin Christel Oldenburg erhielt den Preis
für das Buchprojekt "Für Freiheit und Demokratie - Hamburger
Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Verfolgung und Widerstand
1933-1945". Arbeitskreis Geschichte und der Arbeitsgemeinschaft ehemals
verfolgter Sozialdemokraten in Hamburg hatten zwei Jahre lang eine Liste mit
den Namen von 1500 Hamburger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten
erstellt, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, drangsaliert und
auch getötet worden waren. Die rund 25 am Projekt beteiligten Personen
recherchierten in Archiven und befragten Zeitzeugen. So konnten die
Biographien von 98 ehemals Verfolgten SPD-Mitgliedern nachgezeichnet werden.
"Wir haben viel Unterstützung bei unserer Arbeit erhalten. Die Auszeichnung
ist ein Erfolg für die ganze Hamburger SPD", sagte die
Arbeitskreisvorsitzende Oldenburg.

Einen Sonderpreis erhielt das Projekt "Wir sind wieder da - aktivierende
Ortsvereinsarbeit" des Distriktes Billstedt. Er hat nach der
Bürgerschaftswahl verschiedene Vereine, Gewerbetreibende, Gewerkschaften und
Kirchen an einen Tisch gebracht. Dabei hatte er nicht nach
Parteizugehörigkeit oder Weltanschauung gefragt. Dieser "runde Tisch" setzt
sich beispielsweise für mehr Sauberkeit und Sicherheit, durch bessere
Bedingungen für Familien und Kaufleute in Billstedt ein.

Mit dem Dröscher-Preis werden bei SPD-Bundesparteitagen besonders
herausragende Projekte der Parteibasis ausgezeichnet. In Bochum überreichte
der stellvertretende Parteivorsitzende Kurt Beck den Preis an die Hamburger.



Hamburg, den 20. Nov. 2003
Christoph Holstein
SPD Hamburg
Presse und Kommunikation


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

"politik checken" | Patienten zahlen beim LBK-Verkauf dazu