Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
Inland:
Inland


Themen:
Bürger- und Zivilgesellschaft
  SeniorInnen
  Castor Antiatom
  Informationsgesellschaft
  Datenschutz
Bildung Schule Beruf
Kinder u. Jugend
Kultur Wissen
  Literatur
  Film
Mensch & Tier
Soziales Gesundheit Miteinander
Menschen- u. Bürgerrecht Asyl
Gewerkschaften
Report
Umwelt Natur Öko
Verbraucher
  Trans Fair


Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


Die Geschichte der Emslandlager

Die Geschichte der Emslandlager

Am Dienstag, den 05. August um 19.30 Uhr, bietet das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager in Papenburg einen weiteren öffentlichen Diavortrag über die Geschichte der Emslandlager 1933-1945 an. Kurt Buck, Leiter des DIZ, wird anhand von ca. 50 historischen Aufnahmen einen Überblick über die insgesamt 15 Lager geben, die die Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1938 entlang der niederländischen Grenze errichten ließen und in denen bis Kriegsende über 200.000 Menschen aus vielen Staaten Europas inhaftiert waren.
Vor oder nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, die Dauerausstellung im DIZ sowie die Sonderausstellung „’Kultur als Zuflucht’ - Lagererfahrungen in künstlerischen Selbstzeugnissen„ zu besichtigen.
Die Veranstaltung (Eintritt: 3 €) findet im DIZ, Wiek rechts 22 in Papenburg statt.



.........................................................................................................................................................................

Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Emslandlager
Wiek rechts 22, 26871 Papenburg (Postanschrift: DIZ, Postfach 1132, 26851 Papenburg)
Tel.: + 49 / (0)4961 / 916306 – Fax: + 49 / (0)4961 / 916308 – E-Mail: mail@diz-emslandlager.de


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Geplante Ausstellung über die RAF | zwd-Spezial: Frauen in Russland