Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
Inland:
Inland


Themen:
Bürger- und Zivilgesellschaft
  SeniorInnen
  Castor Antiatom
  Informationsgesellschaft
  Datenschutz
Bildung Schule Beruf
Kinder u. Jugend
Kultur Wissen
  Literatur
  Film
Mensch & Tier
Soziales Gesundheit Miteinander
Menschen- u. Bürgerrecht Asyl
Gewerkschaften
Report
Umwelt Natur Öko
Verbraucher
  Trans Fair


Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


Kulturattac - Kulturinitiative von Attac

Die Initiative "Kulturattac" feiert ihre Gründung

Attac-Festival: 28. Juni ab 19.30 Uhr, ZAKK, Düsseldorf
Exklusiv bei Attac: CD "Shame on you, Mr. Bush" mit Michael Moore


Mit einem Festival feiert die Initiative "Kulturattac" am 28. Juni
ihre Gründung. In dieser Gruppe haben sich mehr als 100 Akteure aus
dem Kulturbereich zusammengeschlossen, die sich dem
globalisierungskritischen Netzwerk Attac verbunden fühlen. "Wir
verstehen uns als Bindeglied zwischen Kultur und Politik und wollen
die Ziele der globalisierungskritischen Bewegung mit kreativer
Kultur- und Kommunikationsarbeit unterstützen", sagte der
Initiator Davide Brocchi.

Das Festival "Peace Attack - Kultur für eine andere Welt" beginnt
am Samstag, 28. Juni, um 20 Uhr im Düsseldorfer ZAKK, Fichtenstraße
40. Zu hören gibt es zehn Live-Acts, deren Spektrum von Rock über
Pop bis Punk reicht, kurze Literaturstücke der "Poets against War"
und verschiedene DJs. Das komplette Programm ist unter
http://www.attac.de/aktuell/kultatt_start.php zu finden. Bereits um
19 Uhr gibt es eine "Network-Party" mit Büffet für Gäste.

Bei dem Festival werden zudem zwei Musik-CDs unter dem Titel "Peace
Attack" vorgestellt. Rund 40 Bands aus Europa und den USA -
darunter die Toten Hosen, Mellow Mark und Hans Hartz - spielen
darauf Songs für Frieden und eine andere Welt. Die CDs werden von
Efa-Medien über den Musikhandel vertrieben und sind voraussichtlich
ab Herbst bundesweit erhältlich.

Erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird auf auf dem Fesitval
auch eine Maxi-CD, die exklusiv über Attac vertrieben wird: Für
"Shame on you Mr. Bush" hat der bekannte Bassist Wolfgang Schmid
(http://www.wolfgangschmid.com) das berühmte Statement von
US-Regisseur Michael Moore während der Oskar-Verleihung verwendet
und daraus mit dessen Unterstützung ein Lied produziert, das das
Zeug zu einem neuen Klassiker der Anti-Kriegssongs hat. Die CD kann
ab Montag, 30. Juni 03 über http://www.attac.de/material für 6 Euro
bestellt werden.



Weitere Infos: http://www.kulturattac.de


Frankfurt, 24. Juni 2003


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Die Geschichte der Emslandlager | Europäische Kommission fördert DIZ-Projekt