Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
Inland:
Inland


Themen:
Bürger- und Zivilgesellschaft
  SeniorInnen
  Castor Antiatom
  Informationsgesellschaft
  Datenschutz
Bildung Schule Beruf
Kinder u. Jugend
Kultur Wissen
  Literatur
  Film
Mensch & Tier
Soziales Gesundheit Miteinander
Menschen- u. Bürgerrecht Asyl
Gewerkschaften
Report
Umwelt Natur Öko
Verbraucher
  Trans Fair


Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


Das große Buch des WWF Naturschutz

WWF präsentiert auf 300 Seiten Rückblick auf 40 Jahre Naturschutz für und mit den Menschen

Zum 40-jährigen Bestehen des WWF Deutschland machen sich die Umweltschützer selbst ein Geschenk: In einem reich bebilderten Buch gewähren die Mitarbeiter des WWF einen tiefen Einblick hinter die Kulissen des deutschen Zweiges der weltweit größten Umweltorganisation. Auf insgesamt mehr als 300 Seiten schildern die Umweltschützer in „Das große Buch des WWF Naturschutz für und mit den Menschen“ die Höhen und Tiefen, die sie im Laufe der letzten 40 Jahre durchlebten. Das Buch ist im Tecklenborg Verlag erschienen und ab sofort für 39,80 Euro im Buchhandel erhältlich. Heute Abend präsentiert der WWF das Buch im WWF-Büro am Hackeschen Markt in Berlin.

Klaus Töpfer und Michael Otto, der seit 1994 als Stiftungsratsvorsitzender des WWF fungiert, geben dem Buch ihr Geleit. Der Präsident
des WWF, Carl-Albrecht von Treuenfels, berichtet über die Anfänge der Organisation, die sich 1963 in Bonn gründete. In einer mehrere Seiten umfassenden Chronik schildern die Umweltschützer ihre bisherigen Erfolge, die sie in 40 Jahren zum Beispiel für Wale, Seeadler, Nashörner, Pandas und für den Schutz der Regenwälder, des Wattenmeers und des Klimas erzielten. Außerdem erfahren die Leser, wie sich der WWF von einem kleinen Verein zu einer professionellen und anerkannten Nichtregierungsorganisation mit einer ganz eigenen Unternehmenskultur wandelte. Was sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch zieht: Umweltschutz führt fast immer zu Zusammenstößen mit politischen und wirtschaftlichen Interessensgruppen. Wie die WWF-Experten den richtigen Ton treffen und welche Schwierigkeiten sie meistern müssen, um das Beste für die Natur zu erreichen, sc
hildern die Mitarbeiter in selbst verfassten Beiträgen zum Beispiel über die Bespitzelung des ersten WWF-Mitarbeiters Thomas Neumann durch die Staatssicherheit der DDR in den achtziger Jahren oder über die langwierigen Verhandlungen auf der Klimaschutzkonferenz in Bonn im Jahr 2001.

Die Mitarbeiter des WWF informieren in dem Band umfassend über die Prinzipien, Strukturen und Arbeitsweisen des WWF. Dabei
kommt der mittlerweile erste Ruheständler des WWF ebenso zu Wort wie das jüngste Mitglied der WWF-Familie, der Volontär der Pressestelle.

Ihren ökologischen Ansprüchen werden die Umweltschützer mit der Wahl des Papiers, auf dem das Buch gedruckt ist, gerecht: Der
WWF legt das erste Buch Europas vor, das auf FSC-Papier gedruckt wurde. Das FSC-zertifizierte Holz für das Papier stammt aus umweltverträglicher und sozial verantwortlicher Waldbewirtschaftung.

„Das große Buch des WWF Naturschutz für und mit den Menschen“, Hrsg.: Klaus-Henning Groth, Tecklenborg Verlag, Edition Rasch
und Röhring, ca. 300 Seiten, gebunden,
39,80 Euro, ISBN 3934427375.


Frankfurt, Berlin, 4.12.2003:
Jenni Glaser, Pressestelle WWF Deutschland
Klaus-Henning Groth, Leiter Kommunikation und Politik WWF Deutschland

WWF Deutschland
Rebstöcker Straße 55
60326 Frankfurt
www.wwf.de


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

"Mord im Namen der Ehre"