Titel Hamburg Initiativen Hamburg-Termine Inland International Magazin Kleinanzeigen Archiv Suchen Info
International:
International


Themen:
urgent action
Gegen den Krieg I
Gegen den Krieg II
Der Krieg
  Hilfe
  Stoppt den Krieg
  Bilderkrieg
Krieg & Frieden Menschen- u. Bürgerrechte
  IOM-Press (deutsch)
  IOM-Press (english)
  Amnesty (deutsch)
  Amnesty (english)
  IMK
EU
  EP: Abtreibungen legal
Umwelt Natur Öko
Mensch & Tier
Report
  Weltsozialforum
  IStGH Haager Tribunal
  WTO
Presse- u. Informationsfreiheit
  WSIS
Initiativen
  Hilfe für Kinder


Service:
Archiv
Impressum
Information
Intern
ISSN 1610-0611
Newsletter


100.000 Euro für einen Kuss

Empörung wegen Entscheidung des griechischen Fernsehrates

100.000 Euro für einen Kuss

Mit Empörung hat der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland LSVD die
Entscheidung des Griechischen Nationalen Fernseh- und Radiorates ESR zur
Kenntnis genommen, gegen den privaten griechischen TV-Sender MEGA eine
Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro zu verhängen, da dieser eine Kussszene
zwischen zwei männlichen Erwachsenen ausgestrahlt hatte.

Während in Griechenland Homosexualität noch immer tabuisiert wird und auf
Ablehnung stößt, wird in Brüssel die griechische EU-Kommissarin Anna
Diamantopoulou für ihre engagierte Antidiskriminierungspolitik auf EU-Ebene
von der Gay and Lesbian Intergroup des EU-Parlamentes gelobt.

Kyriakos Karapetros von ERMIS Köln, der griechischen lesbisch-schwulen
Gemeinschaft im LSVD, sieht hierin einen krassen Widerspruch zwischen
Anspruch und Wirklichkeit in der griechischen Politik und unterstützt die
Forderungen der lesbisch-schwulen Organisationen in Griechenland, den vom
griechischen Parlament ernannten Präsidenten des nationalen Fernsehrates
ESR, Herr Laskaridis, von seinen Pflichten zu entbinden. Dessen Verhalten
untergräbt alle Bemühungen für eine tolerante, diskriminierungsfreie
Gesellschaft und ist eine Ohrfeige für die Arbeit der griechischen
EU-Kommissarin.

Im LSVD engagieren sich Schwule und Lesben aus vielen Kulturen, vielen
Ländern und unterschiedlicher ethnischer Herkunft. So haben sich im LSVD
verschiedene interkulturelle Gruppen wie ERMIS organisiert. Ihre Ziele sind
u. a. die Integration und Partizipation in der Gesellschaft. Zudem stehen
sie in Kontakt zu ihren hiesigen Migrationsverbänden, um auch dort für die
Akzeptanz ihrer Lebensweisen zu werben.

Infos:
http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_politics_100008_15/11/2003_36333



LSVD Pressestelle
Willmanndamm 8
10827 Berlin
T. (030) 78954763
F. (030) 44008241
presse@lsvd.de
www.lsvd.de


nach oben

--

< zurück --vorwärts > ↑ nach oben

Mobilisierung gegen Sozialabbau | "IMI-List" Nummer 0176